+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: mal nix zum Kochen - TAUFgeschenk gesucht!

  1. #1
    Moderator Avatar von Keksi
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.407

    mal nix zum Kochen - TAUFgeschenk gesucht!

    Hey Ihr Lieben -

    ich brauche mal euren Rat und Inspiration! Ich bin total happy, weil ich gefragt worden bin, ob ich die Taufpatin des kleinen putzigen Knirps einer Freundin sein möchte und ich freu mich sehr! Am 22. Januar ist die Taufe, sie waren gestern bei uns, der Kleene ist nun schon fast fünf Monate und ECHT Zucker! *hachmach*
    Nun überlege ich, was man da als Patin am besten schenken soll - habt ihr da Erfahrungen oder Ideen?

  2. #2
    Avatar von scoti
    Registriert seit
    26.06.2011
    Ort
    Grampain Highlands, Schottland
    Beiträge
    230
    Also Erfahrung habe ich da eher weniger. Ich bin in der DDR aufgewachsen und da schenkte man zu solchen Anlaessen die Autoanmeldung mit einem Sparbuch. Ehe man sein Auto bekam war auf dem Sparbuch auch genug drauf.

    Aber das ist ja nun vorbei. Wobei ich die Idee mit dem Sparbuch gar nicht so schlecht finde. Heute dann wohl eher der Bausparvertrag mit Riesterfoerderung. Man kann ja nicht zeitig genug anfangen. Ich weiss, das das bloed klingt. Doch von unpraktischen Geschenken halte ich gar nichts.

    Und ob sich der Knirps ueber die dritte personalisierte Bibel spaeter mal freuen wird, mag ich auch bezweifeln.

    Josepha

  3. #3
    Avatar von moey
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.197
    Ich bin ja leider furchtbar unkreativ bei sowas und kann dir nur berichten was ich so kenne.

    Als Patin bist du vermutlich auch für die Kerze verantwortlich, oder? Die kannst du ja selber mitgestalten und so hat der Kleine damit immer schon mal eine Erinnerung an seine Taufpatin.
    Klassische Taufgeschenke die ich kenne sind ansonsten irgendwelche Sparverträge, die ab der Taufe laufen. Zum Beispiel ein Bausparvertrag oder ein Sparbuch, wobei heute ja irgendwie ein Tagesgeldkonto sinnvoller wäre
    Ich kenne das so, dass der Pate da monatlich 5 oder 10 Euro oder sonst einen Wunschbetrag drauf überweist und das ganze zum 18. Geburtstag ausgezahlt wird, womit man einen guten Start für die Ausbildung, das Studium, den Führerschein und das erste Auto o.ä. hat.
    Klassische Taufgeschenke die ich sonst kenne, sind zum Beispiel graviertes Kinderbesteck, hochwertiges Holzspielzeug oder die erste Ladung Lego.
    Ich weiß nicht wie religiös ihr und die Familie seid, aber ich kenne es auch, dass die Paten gravierte Taufkreuze oder Kinderbibeln schenken.
    Für Mädchen finde ich Taufringe ganz schön, bei Jungen vielleicht ein Armband mit dem eingravierten Namen oder so.
    Viele Grüße,
    Maja


    moey's kitchen foodblog

  4. #4
    Administrator Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    399
    Es kann ja trotzdem etwas mit Kochen zu tun haben und als Taufgeschenk gibt es ein selbstgemachtes Kochbuch mit tollen Rezepten für später
    huettenhilfe.de - Das leben schmeckt köstlich!

  5. #5
    Avatar von scoti
    Registriert seit
    26.06.2011
    Ort
    Grampain Highlands, Schottland
    Beiträge
    230
    Zitat Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen
    Es kann ja trotzdem etwas mit Kochen zu tun haben und als Taufgeschenk gibt es ein selbstgemachtes Kochbuch mit tollen Rezepten für später

    Auweija, wenn der Knirps dann so kreativ ist, wie einer meiner Beiden.

    Nein, die Idee hat was. Vielleicht kann man die Rezepte vom Taufmenue und Bilder der Taufe zusammen in ein wundervolles Buch packen. Dann kann sich Knirps doch spaeter mal wieder an seine Taufe "erinnern".




    Joseha

  6. #6
    Moderator Avatar von Keksi
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.407
    Ui, da sind ja schon einige Ideen dabei - Danke!

    Das mit dem KOchbuch finde ich witzig, aber ich glaube, dass ich das später mal mit ihm selber "ausarbeiten" werde, habe nämlich seinen Eltern schon versprochen, dass ich mich um die Kulinarische Entwicklung des Knirpses kümmere und ich ihm auch das Kochen beirbigen werde! Da haben sie sich sehr gefreut, denn bei ihnen ist es da nicht so weit her....

    Das mit dem Album ist eine schöne Idee.....

    Das mit dem Sparbuch - da habe ich auch schon dran gedacht, wir haben heute abend eh Versicherungsfuzzis da wegen der Versicherung fürs Haus, da werde ich mal vorsichtig nach einer kleinen Lebensversicherung o.Ä. fragen, wo man mntl. 5-10 Euro einbezahlen kann und wenn er 18 ist, dann bekommt er das....

    In religiöser Hinsicht wird es bei mir gar nichts geben, die Eltern sind zwar katholisch und der Bub wird auch katholisch getauft, aber ich bin schon seit Jahren aus dem Verein ausgetreten, deshalb bin ich quasi keine Taufpatin im religiösen Sinn, sondern einfach als Beistand für alle Lebenslagen....deswegen kommt eine Bibel, Taufkerze o.Ä. nicht in FRage....

  7. #7
    Avatar von Chrisli
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Berlin - ganz nah dran
    Beiträge
    1.319
    Mit Blick auf meine Erfahrungen als Mutter von Täuflingen (Junge/Mädchen) und Taufpatin eines Mädchens kann ich mich Josepha eigentlich nur anschließen:
    Die üblichen Taufgeschenke sind natürlich schön – wenn aber die Familie des Täuflings sehr groß ist und viele Freunde dazukommen, kann es bei einer Feier mit dem ganzen Besteck und Schmuck leicht überhand nehmen.

    Sentimentale Gefühle ihrem Babybesteck gegenüber haben meine beiden (19/16) nicht, das Kreuz liegt irgendwo hinten in der Schmuckschatulle vergraben, die Kinderbibeln sind längst verschütt gegangen.
    Woran unsere beiden (und wir Eltern) aber noch immer Freude haben, sind die Fotos der Feiern.

    Viele Kinder werden doch ohnehin im Zuge ihres Lebens mit ordentlichen Geschenken versorgt, insbesondere solange sie klein sind, Je älter sie werden, umso schwieriger und kostspieliger werden Geschenke.
    Was unsere beiden wirklich brauchen, sind Geld zum Führerschein/Auto bzw. Geld um eine erträumte Reise nach dem Abi zu machen, alternativ um eine Spiegelreflexkamera nebst allem Schnickschnack erstehen zu können.
    Mir fällt auf, dass es für meine Kinder (anders als ich so alt war wie sie heute) deutlich schwerer ist, neben der Schule Geld einfach dazuzuverdienen (Tochter) / während des Studiums dies mit Blick auf den Bachelordruck hinzubekommen (Sohn).
    Da ist ein finanzieller Grundstock toll –meinem Mann und mir hat seinerzeit ein Paten-Sparbuch die erste kleine Wohnungseinrichtung möglich gemacht (freilich gab es da noch andere Zinsen).

    Also mein Rat als olle Mutter: sparen und ein persönliches Geschenk außerhalb des üblichen Taufrepertoires machen - und sei es nur ein Fotobuch, in welchem du die Bilder aller Feiernden sammelst. Und vielleicht noch ne Leckerei aus deiner Küche

  8. #8
    Avatar von Antje
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    11
    Bei uns wird zu solchen Anlässen immer teures Besteck verschenkt. Kuchengabeln, Teelöffel usw mit Gravur. Allerdings erscheint mir das für einen Jungen nicht so ganz passend.
    Ein Freund von mir hat mal zur Konfirmation einen Baum bekommen, der dann im Garten gepflanzt wurde und jetzt im Frühling immer ganz toll blüht. Vllt ist das ja was?

  9. #9
    Avatar von Chrisli
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Berlin - ganz nah dran
    Beiträge
    1.319
    Da der 22. Januar ja nun unaufhaltsam naht - für was hast du dich denn jetzt entschieden?

+ Antworten