+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 40 von 40
Like Tree30Likes

Thema: Wie billig darf Bio sein?

  1. #26
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Zitat Zitat von patty Beitrag anzeigen
    Diese Produkte tragen auch alle das Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung. Da ich aus den vorhergehenden Beiträgen davon ausgehe, dass sich an Gesetze gehalten wird und die Zustände trotzdem miserabel sind, hat doch dann hier die Regulation versagt und die EG-Öko-Verordnung muss auch ein Ansatzpunkt zur Änderung des Status quo sein.
    Das stimmt natürlich, mir persönlich sind die Richtlinien dieser Discounter- und Supermarkt-Biosiegel aber nicht konsequent genug und sind daher für mich keine Option. Womit ich aber Niemandem, der diese Produkte kauft, angreifen möchte, denn aus den vorangegangenen Kommentaren wissen wir ja, dass viele gar keine andere Möglichkeit haben.
    Hätte ich beispielsweise den Demeter-Metzger nicht so direkt vor Ort, ich wüsste auch nicht, wie ich an entsprechende Produkte käme, da mir die Lagermöglichkeiten fehlen. Ich habe keine Gefriertruhe, in der ich große Mengen Fleisch lagern kann, sondern nur einen wirklich kleinen Gefrierschrank, der eh schon chronisch überfüllt ist.
    Ich denke, es geht aber auch nicht darum, ALLES richtig zu machen - das kann sicher kaum Jemand - sondern vielmehr darum, das, was abhängig von den finanziellen, lokalen und zeitlichen Gegebenheiten möglich ist, umzusetzen.

    Bei der Gelegenheit, ich hatte gerade eine Idee ...

    Wie wäre es denn, wenn wir eine kleine Adresssammlung zusammentragen würden? Wir haben ja nicht nur die Mitglieder des Forums, aus deren Erfahrungsschatz wir hoffentlich schöpfen könnten, sondern auch noch 2-3 Blogleser der hier registrierten Blogger.
    Wir könnten vielleicht einen Aufruf starten und Adressen von Erzeugern (die ja nicht unbedingt offiziell biozertifiziert sein müssen) zusammentragen, übersichtlich aurarbeiten und dann in Form einer Liste den interessierten Lesern zur Verfügung stellen. Anscheinend müssen wir als verantwortungsbewusste Verbraucher uns ja selbst helfen und ich denke, dass wir einen ganz guten Hintergrund (also Foren- und Blogleser) haben, um eine informative Liste zusammenstellen zu können.

    Wass meint Ihr dazu?
    Bengelchen, patty and Lämmchen like this.
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  2. #27

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    48
    patty , wow, Dein letzter Satz fasst ziemlich gut meine Stimmung zusammen, die mich oft überfällt, ich konnte das nur nie so zusammenfassen.
    patty likes this.
    Entzückende Grüße von Mailot

  3. #28

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    48
    So eine Liste fände ich toll.
    Wie das umzusetzen ist, weiß ich nicht, aber vielleicht könnte da noch eine Erfahrungsliste mit dran, so wie bei den Amazon -Rezensionen.
    Steph likes this.
    Entzückende Grüße von Mailot

  4. #29
    Avatar von patty
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    362
    Sehr gute Idee. Denn wen, wenn nicht uns, "die Verbraucher", interessiert es, "gute" Lebensmittel zu bekommen. Der Produzent produziert, was er am besten verkauft bekommt. Und wir sollten kaufen, was "uns" (im sozialen Sinne) am besten bekommt.

    Daher ist doch ein Austausch und eine kleine Handreichung, wie man mit dem Ansinnen am besten umgeht, doch eine wunderbare Sache.

  5. #30
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Super, dann sollten wir und direkt mal an die Umsetzung machen...

    Ich würde vorschlagen, dass wir das Projekt direkt n büschen größer angehen, sonst kommt ja nicht so wirklich viel zusammen. Was wir brauchen ist, neben der Aufmerksamkeit hier im Forum, auch noch die Aufmerksamkeit und das Mitwirken der "Netzgemeinde" - sprich, die Foodblogger und deren Leser müssen auch noch mit ran.

    Ich werd mal einen neuen Thread aufmachen, indem wir uns an die konkrete Planung und Umsetzung machen können.
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  6. #31
    Avatar von skinnycupcake
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    21
    Finde die Idee super! Ich hab zwar noch nicht so irre viele Leser, aber ich würde so eine Liste auch gern auf meinem Blog veröffentlichen.
    skinnycupcake.net - gesund leben.

  7. #32
    Avatar von patty
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    362
    Wie stehts um das Projekt, Steph?

    Die Diskussion geht übrigens weiter. Bei mir zu Hause und in den Medien.

    Zu Hause beschäftige ich mich mehr mit der Herkunft von Milch und Eiern, im TV gab es eine Diskussionsrunde bei Jauch. Ganz interessant auch die Umfrage hinter dem Link.

    Um die Diskussion zusammenzufassen: Pollmer erfasst und erklärt wie immer alles richtig und relativ detailliert, zieht daraus aber leider wie häufig die falschen Handlungsschlüsse. Hat dieses mal aber erstaunlich wenig rumgestänkert. Das haben dafür Wiener und Kamps von jeweils gegensätzlichen Standpunkten gemacht. Wiener (zeitweise etwas uninformiert und komisch argumentierend) pro Bio, Kamps (größtenteils undifferenziert) absolut anti. Weitere Gäste waren Stefan Genth vom Einzelhandelsverband, dem es im Endeffekt egal war, was seine Mitglieder verkaufen, Hauptsache es macht Umsatz, und Graf von Bassewitz, seines Zeichens Hühnerzüchter, der erschreckend ehrlich und sehr pragmatisch argumentierte.

    Worauf ich eigentlich hinaus wollte: Es ist schön, dass das Thema in den Medien und der öffentlichen Diskussion bleibt. Auch, oder gerade weil fast 30 % in der verlinkten Jauch-Umfrage (ich weiß, alles nicht repräsentativ) ein "Ist doch alles Schwindel", was Bio angeht, angekreuzt haben. Und weil ich im Supermarkt immer noch Leute sehe, die angewidert Produkte ins Regal zurück stellen, wenn sie ein Bio-Logo darauf entdecken.

  8. #33
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Entschuldigt, dass ich mich noch nicht wieder gemeldet habe, durch meine Magen-Darm-Geschichte letzte Woche ist das etwas in den Hintergrund gerutscht.

    Alin und Sebastian möchten dieses Thema unbedingt umsetzen und zwar unter dem Motto "Nicht kleckern, sondern klotzen!" - das soll also ne große Sache werden
    Die technische Umsetzung wird natürlich etwas dauern, wir könnten uns aber schon einmal ans Werk machen und interessante Adressen sammeln.
    Ich würde dafür eine Gruppe aufmachen, an der sich alle Interessierten beteiligen könnten und dort können wir vielleicht auch noch Ideen für dieses Projekt sammeln.
    Was meint Ihr dazu?
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  9. #34
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Soo, die Gruppe steht!
    Wer mitmachen möchte, bitte hier klicken und anklopfen - Ihr kennt das ja sicher schon
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  10. #35
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Die Diskussionsrunde bei Günther Jauch gibt es übrigens auch noch in der ARD-Mediathek

    Der große Bioschwindel - Wie gut ist Öko wirklich?
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  11. #36
    Avatar von Lütt Matten
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    1.580
    Mein Sohn hatte Gestern eine ganz harmlose Anfrage an mich: ob ich wirklich meine, dass es das tatsächlich nur in M/V gibt??? Der Beitrag dazu und die jetzigen Diskussionen in den Medien lassen diesen Eindruck schon (bewusst?????) entstehen.
    Er vermutet Lobbyismus dahinter, dass nämlich gegen gute Bezahlung alles möglich ist - auch unliebsame Konkurrenz auf dem Bio-Markt auf diesem Weg aus dem Feld zu schlagen.
    Komisch ist es wirklich, dass sämtliche gezeigten Betriebe und Firmen ausschließlich in M/V zu Hause sind - bis auf das eine positive Beispiel.
    Gut oder schlecht mal kurz bei Seite geschoben - es gibt mir auch zu denken… so gesehen doch eine ziemliche Einseitigkeit - das kann auch ich nicht von der Hand weisen…
    "Alles was Spaß macht ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick.
    In besonders spaßigen Fällen - alles auf Einmal… "

  12. #37
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Die Berichterstattung lässt wirklich vermuten, dass MV auf diesem Gebiet führend ist, in Niedersachsen sieht es aber nicht viel anders aus, auch hier schießen die Geflügel- und Schweine-Mastanlagen in den letzten Jahren und Monaten nur so aus dem Boden.
    Der Unterschied ist wahrscheinlich, dass es in MV ansonsten kaum noch andere landwirtschaftliche Betriebe gibt (das lässt die Berichterstattung zumindest vermuten), wohingegen die Landwirtschaft in Niedersachsen durchaus noch etwas breitgefächerter ist.
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  13. #38
    Avatar von Lütt Matten
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    1.580
    Darin kann nämlich der Interessenkonflikt im Grunde bestehen: wir machen die Einen madig, damit wir selbst die Abnahmemärkte frei bekommen. Das mit Niedersachsen als Beispiel ist mir nämlich auch bekannt.
    Irgendwie hat mein Sohn mir da doch Zweifel an den "hehren" Hintergründen gesetzt… auch da herrscht eiserner Wettbewerb um die besten Abnehmer - oder wer würde dann die Diskounter beliefern???
    Ich denke schon, dass noch immer nicht die richtigen Fragen in den Medien gestellt werden…
    Steph likes this.
    "Alles was Spaß macht ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick.
    In besonders spaßigen Fällen - alles auf Einmal… "

  14. #39
    Administrator Avatar von Steph
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    4.792
    Alle, die sich für das Bio-Projekt interessieren, sollten unbedingt einen Blick in diesen Thread werfen - danke
    Viele Grüße, Steph
    ... a balanced diet is a chocolate in each hand


  15. #40
    Avatar von Lütt Matten
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    1.580
    So - bevor es in den Medien verschwunden ist. Ich habe mir den Jauch angeschaut.
    Irgendwie ist wirklich von allen Seiten eine gehörige Portion Naivität dahinter. Vor Jahren schon wurde im NDR von den bewussten Bio-Bauern die Größenordnungen der jetzigen Bio-Höfe angeprangert. Bei Hühnern war die Rede, dass schon die Obergrenze von 300 Stck. nahe an der Unverantwortlichkeit schrammt. 3.000 Stück sind nun mal 10 x mehr. Da muss ich dem Pollmer wieder Recht geben. Es macht dann nicht mehr wirklich einen Unterschied, ob nun 3.000 Bio oder 10.000 konventionell. Wenn man das in Bezug auf Krankheiten und Einschränkungen in der Haltung sieht… Seuchen verbreiten sich nun mal am Besten unter massenhaften Bedingungen… usw., usf. - der Unterschied in der Bezahlung des Fleisches ist jedoch so marginal gar nicht. Es ist ein lohnendes Geschäft mit der Angst des Verbrauchers und seiner Suche nach "gesundem" Essen.
    Da liegt die Wiener mit ihrer Stückzahl von 40-50 Federtieren gerade richtig. Auf der anderen Seite - wo soll der Platz für diese Haltung denn herkommen??? (Die ich mir übrigens auch wünschen würde! Meine Eltern haben noch Hühner gehalten - ja - es war nicht wirklich die grüne Wiese - aber Obstbäume und Büsche zum zurückziehen und ordentlicher Untergrund zum scharren und sandbaden - Letzeres auch gegen das Ungeziefer im Federkleid!)

    Jauch (die Sendung) fand ich übrigens unterm Strich echt nichtssagend - Jeder hatte letztlich nur ein Statement zu seinem eigenen Glauben… (wie eben auch in der übrigen Bevölkerung) - lustig, dass Frau Wiener dem Pollmer elitäre Äußerungen vorwarf, selbst aber ebenfalls diesen Eindruck erweckte… irgendwie ist sie vor lauter Idealvorstellungen auch nicht über die Realität informiert. Ihre Vorstellungen kann man nicht verwirklichen - fängt schon mal damit an, dass man dann eigentlich seine Tiere noch immer selbst halten könnte… 1 Schwein, 1 Kuh, ein paar Hühner… wo geht das noch?

    Aaaaber:

    Worüber ich wirklich gestolpert bin, ist die Tatsache, dass am 16.09. bei Jauch, wohlgemerkt ARD - von Jauch selbst, wie auch Graf Bassewitz auf Aufnahmen von vor 2 Jahren auf diesem Gut aufmerksam gemacht wurde…
    Jedoch bereits am 18.09., gleicher Haussender in der Sendung Fakt (KLICK) noch einmal unterstrichen wurde, dass es sich sehr wohl um zeitnahe Bilder handelt. Dann hätte man diese Gegendarstellung, seitens der ARD, ebenfalls als Einspieler einbringen können - warum das denn nicht??? Das Material, dass nur 2 Tage später ausgestrahlt wurde, hat bereits vorgelegen…
    Für mich übrigens ein echter, neuer inhaltlicher Aufreger… (ansehen lohnt!!!)
    Wer hilft hier jetzt eigentlich wem, warum und zu welchem Zweck - ich kann mich echt des Einwandes meines Sohnes nicht entziehen…
    Allerdings bringt mich dieser Beitrag wieder von vorne auf die Palme… und immer noch die Frage - warum regional so einseitig und nicht gute und schlechte Beispiele quer Beet ??? (Auch gute Beispiele gibt es unterm Strich zu wenig - nur Bauchgefühl reicht auch nicht…)
    "Alles was Spaß macht ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick.
    In besonders spaßigen Fällen - alles auf Einmal… "

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12